Schnellzugriff

Service

Preise

Störungsnummer

Bereitschaft 24h:

03973 / 2054110

Kundencenter

Am Markt 8
17309 Pasewalk

Telefon: 03973 / 20544-06
Telefon: 03973 / 20544-07

Öffnungszeiten
Mo. - Fr.:
09:00 - 18:00 Uhr
 

Stromnetz

1917  Gründung der technischen Werke Pasewalk Abt. Elektrizitätsversorgung  
1929  Errichtung einer 110 kV Einspeisung für das neu errichtete 110/40/15 - kV Umspannwerk Pasewalk der Überlandzentrale Pommern AG 
1934  Eingliederung der Überlandzentrale Pommern AG in das Unternehmen Märkische Elektrizitätswerke (MEW) 
1945  Probleme bei der Aufrechterhaltung der Versorgung durch Reparationsleistungen nach dem Potsdamer Abkommen 
1946  Das Unternehmen MEW übernimmt die Anlagen der Überlandzentrale Neubrandenburg und bildet dort eine Betriebsdirektion 
1948  Beendigung der kommunalen Versorgung im Osten Deutschlands und Überführung in so genanntes Volkseigentum durch Befehle der sowjetischen Militäradministration 
1954  Entstehung der Energieversorgung Neubrandenburg
In den Folgejahren kontinuierlicher Ausbau des Stromnetzes der Stadt durch den Ingenieurbereich Elektroenergieverteilung Pasewalk 
1990  Gründung der Energieversorgung Müritz - Oderhaff AG 
1997  Rückführung der Stromversorgung in kommunales Eigentum und Eingliederung in die bereits bestehenden Stadtwerke, verbunden mit der Einleitung umfangreicher Investitionsmaßnahmen im öffentlichen Netz (Übergabestation Schalthaus Gesundbrunnenstraße)
1999  Erschließung des Wohngebietes Anklamer Siedlung  
2001  Ersatzneubau der Knotenpunktstation Fischerstraße 
2003  Erschließung des Gewerbestandortes Franzfelde 
2004  Ertüchtigung der Knotenpunktstation Rothenburger Weg 
2006  Ertüchtigung der Knotenpunktstation Bahnhofstraße 
2007  10 jähriges Bestehen der Stromversorgung im Stadtwerk 
2008  Ertüchtigung der Trafostation Ost 1 Lessingstraße 
2010  Inbetriebnahme der PV-Freiflächenanlage auf dem ehem. Gaswerksgelände mit einer Leistung von ca. 950 kWp  

Netzdaten

(Stand 31.12.2010)

Anlage: PV / KWK Eigenerzeugung + Netznutzung der Vorgelagerten Verteilungsnetzbetreiber

Netze:

Mittelspannungsnetz (MS) Trafostationen 67 Stk.
Stromkreislänge MS Erdkabel 49,23 km
Stromkreislänge MS Freileitungen 4,36 km
Niederspannungsnetz (NS) Niederspannungsnetz (NS) Kabelverteilerschränke 192 Stk.
Stromkreislänge NS Erdkabel 122,42 km
Stromkreislänge NS Freileitung 4,2 km
Straßenbeleuchtungsnetz Lichtpunkte 1.781 Stk.
Stromkreislängen 76,4 km
Verteilerschränke 47 Stk.
 

Qualitätsparameter

Drehstrom 400 oder 230 Volt
Wechselstrom 230 Volt
Frequenz etwa 50 Hertz

Rechtsgrundlagen

1.Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)
2.Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)
3.Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)
4.Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)
5.Technische Anschlussbedingungen (TAB NS Nord)